Featured Video Play Icon
Hören Knabberzeug Sehen

Warum ist es so schwierig Teil einer Gemeinde zu werden?

Knabberzeug S2F1 | Warum ist es einfacher in einem Sportverein einzutreten und in einer Mannschaft anzukommen als Teil einer Gemeinde zu werden?

Knabberzeug – das ist unser Format für deine Fragen rund um Kirche, Glaube und Bibel. Du haust alles raus, was du zu diesen Themen schon immer mal fragen oder wissen wolltest – und wir laufen nicht davon, sondern packen unsere besten Antworten dazu!

Warum „unser Format“?

Ich schreibe hier bewusst „unser“, da ich dieses digitale Format zusammen mit Samuel Garbers erstelle. Und wir beide sind hochaktiv in der Auferstehungskirche Lohbrügge. Schau da gerne auch mal vorbei 😉 

Deine Fragen gesucht!

Wir freuen uns über deine Fragen! Schick uns gerne, was du schon immer über Kirche, Glaube & Bibel fragen wolltest. Keine Sorge: du bleibst als Fragesteller:in anonym.

Podcast & Video

Du kannst Knabberzeug als Video auf YouTube ansehen oder als Audio (fast) überall wo es Podcasts gibt anhören. Du findest den Podcast auf fast allen großen Portalen wie Spotify und iTunes und über alle Podcast-Apps/Programme. Dafür entweder nach „Knabberzeug“ suchen oder diesen Direktlink nutzen. Über den Direktlink kannst du auch ganz einfach über einen Browser deiner Wahl in alle Folgen reinhören.

Staffel 1&2

Die erste Staffel von Knabberzeug ist vollständig abrufbar – die zweite Staffel läuft von August-Oktober. Jeden Freitag eine neue Folge!

Knabberzeug
Knabberzeug
Warum ist es so schwierig Teil einer Gemeinde zu werden?
/
close

Vielleicht gefällt dir auch...

1 Comment

  1. Ulrike Peters says:

    Lieber Jonas,
    du liegst mit deinen Statements bezüglich der Annahme, warum es schwierig ist, Teil einer Gemeinde zu werden, zu 100% richtig. Ich habe die Stuhlgeschichte in meiner Gruppe auch erlebt, habe mich aber „durchgebissen“, bin nun im Presbyterium der Gemeinde und auch dort erlebe ich nicht wirklich eine Willkommenskultur. Ich bin sozusagen die Neue, von der man noch nicht weiß, wie sie tickt. Gehe ich nicht selbst auf die Menschen zu, kann ich lange warten, bis sich ein Gespräch entwickelt. Ich denke gerade, dass ich meine Strategie dahingehend verändern werde, bei der nächsten Präsenzsitzung die Mitglieder anzusprechen, mit denen ich noch kein Wort gewechselt habe. Ich könnte noch weitere Themen nennen, aber schon „irre“, was man sich alles so überlegen muss, um in einer Gemeinde anzukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.