10 Gründe, warum PastorenInnen einen Talar tragen sollten

Ich habe mich natürlich geirrt. Der Talar ist toll. Wirklich. Make the Talar great again! Es gibt so viele, gute Gründe für den Talar. Es gibt so viele, gute Gründe, dass es gar nicht so leicht war, die besten herauszufinden. Ich habe es mit knallharter Disziplin aber trotzdem geschafft. Und so sind hier die 10 besten Gründe, warum PastorenInnen einen Talar tragen sollten.

  1. Der Talar ist so unmodisch, dass er schon wieder modisch ist
    Seien wir ehrlich: Der Talar sieht doch einfach toll aus. So individuell. So besonders. Wer trägt denn heute schon noch einen Talar? Richtig! Kaum jemand. Und genau das ist Mode. Das ist Style-Bewusstsein. Wir tragen, was sich sonst keiner traut zu tragen. Wer Talar trägt, der ist seiner Zeit zurück und gleichzeitig wieder voraus. Irre oder? Und überhaupt: Irgendwie ist jeder Talar doch auch einzigartig. Und dann erst der persönliche Schnitt! Man, man, man, ich sag dir: wenn du einmal in so ein Ding geschlüpft bist, den Stoff fühlst, merkst, dass er sich perfekt an deine Körperform anschmiegt und doch nicht aufträgt… aber Vorsicht, wenn Freunde da sind. Lass sie auf gar keinen Fall Probe-Tragen. Viele Pastoren berichten, dass ihre FreundeInnen mit dem Talar „nur mal kurz Zigaretten holen“ gingen und seitdem nicht mehr auftauchten!
  2. Der Talar kann Leben retten!
    Du kennst die Situation bestimmt: Es brennt, aber keiner hat eine Löschdecke parat! Nach bisher nicht erstellten Studien sterben jedes Jahr eine nicht definierbare Menge an Menschen aufgrund fehlender Löschdecken. Doch damit kann es ein Ende haben! Denn der Talar sieht nicht nur tot-schick aus, nein, er kann sogar Leben retten. Innerhalb weniger Sekunden kann jeder geübte Tarnumhang-Träger sich seinen Talar vom Leibe reißen und bis zu 10m² große Flächenbrände eindämmen! (Beachte allerdings Punkt 6 – in einzelnen Fällen kann es hier zu optischen Kollateralschäden kommen).
  3. Der Talar kann Flüchtlinge beherbergen!
    Kirchenasyl war gestern. Talarasyl ist heute. Aufgrund seines großzügig bemessenen Schnittes können unzählige Menschen unter ihm Zuflucht finden. Beispielhaft seien Flüchtlinge genannte. Auch als Fluchthelfer könnte der Talar so ein praktisches Accessoire sein. Natürlich können aber auch wahllos andere Dinge und Menschen unter dem Talar versteckt, eingelagert oder großgezogen werden. Es ist auch denkbar, dass Eltern sich die Kita sparen und stattdessen ihre Kinder den Tag über in ihrem Talar mit sich herumführen.
  4. Der Talar bietet hervorragenden Sonnenschutz!
    Wer kennt es nicht: Spontan zum Strand gefahren und ganz vergessen, dass die Sonne scheint? Kein Problem, wenn du einen Pastor am Start hast. Mit wenigen Handgriffen und ein paar Stangen oder Ästen kann dir ein Pastor deines Vertrauens einen ausgezeichneten Sonnenschutz bauen. Hautreizende Sonnencreme? Kannst du bei ebay Kleinanzeigen reinstellen. Dank des Talars!
  5. Der Talar ist interreligiös verwendbar!
    Ob als Schleier, Turban, Superhelden-Kostüm oder Gebetsteppich – der Talar ist unglaublich vielseitig! Kein anderes Kleidungsstück kann in nahezu jeder Religion der Welt eingesetzt werden. Das ist auch für dich praktisch, falls du im Laufe deines Leben doch noch mal den Anbieter wechselst. Je nach Religion sind zwar kleine Anpassungen nötig, doch dein örtlicher Talarausstatter wird dir gerne behilflich sein.
  6. Der Talar erlaubt dir völlige Kleidungsfreiheit!
    Du gehst gerne im Hawaii-Hemd zum Gottesdienst? Du wolltest schon immer mal nackt durch die Einkaufspassage flanieren? Mit dem Talar kein Problem! Du kannst wirklich (nicht) anziehen was du willst – mit dem Talar als Überwurf-Einteiler ist es möglich! Kein anderes Kleidungsstück schenkt dir mehr Freiheit, als der Talar! Und ist das nicht auch die Freiheit von der Paulus oder Jesus oder dings schon sprach? Der Talar steht wie kein anderes Kleidungsstück für die Freiheit, die uns der christliche Glauben schenkt!
  7. Der Talar ersetzt deine Bettwäsche!
    Es klingt nach einer Spinnerei, ist aber durch diverse Youtube-Videos bestätigt: Mit einer geschickten Falttechnik kannst du deinen Talar als Bettlaken, Bettdecke, Kissen und Moskitonetz gleichzeitig nutzen! Die finanziellen Ersparnisse sind – auf dein ganzes Leben gerechnet – enorm! Aber auch der zeitliche Gewinn ist zu beachten: Du musst dich einfach nur noch ins Bett legen und kannst direkt einschlafen. Und am Morgen? Überlegen, was du anziehen musst? Hagel von morgen! Einfach aufstehen und losziehen!
  8. Der Talar muss nicht gewaschen werden!
    Das klingt jetzt wirklich unglaubwürdig? Stimmt aber! Zum einen hast du aufgrund des kräftigen Schwarzes des Talars den Vorteil, dass du ihn nahezu nie waschen müsstet. Richtig praktisch wird es aber dadurch, dass du mit dem Talar einfach direkt duschen kannst. Du sparst dir also dauerhaft die Waschgänge. Einfach aus dem Bett, unter die Dusche, möglichst Shampoo mit niedrigem Säuregehalt nutzen, dich und den gesamten Talar einschäumen, 2-3 Minuten ziehen lassen und dann mit lauwarmen Wasser alles abspülen. Kann ein Morgen besser beginnen? Doch Achtung: Bitte Punkt 3 an dieser Stelle beachten!
  9. Der Talar macht dich klug und besser als andere Menschen!
    Ja, das ist vielen nicht bewusst – aber: Sobald du den Talar trägst, gewinnst du automatisch an Intelligenz! Du bist von jetzt auf gleich klüger, kannst Worte nutzen, die sonst niemand nutzt. Geringes Selbstbewusstsein? Schneeregen am nächsten Dienstag! Du bist der King! Wahlweise auch die Queen! Du bist toll, du kannst jetzt endlich was, du bist nicht so wie all die anderen! Denn du bist einer der Auserwählten. Du bist einer der Men in Black. Und du weißt ja, wie verdammt cool diese Jungs sind (okay, und aus den 90ern…). Also: Selbst wenn Außerirdische kommen – sie werden an dir abprallen wie Regentropfen an einer Pfütze. Denn niemand wird klüger und erhabener sein als du!
  10. Der Talar ist so gender!
    Mann oder Frau? Oder noch was anderes? Diese Fragen sind dem Talar egal. Er kleidet jeden Menschen gleich. Egal wo du herkommst, egal, wie du aussiehst, egal wer du bist, was du machst. Es ist einfach alles egal. Es zählt nur eins. Du hast einen Talar an. Kein anderes Kleidungsstück kann die Grundbotschaft der Kirche, dass alle Menschen gleich sind, so auf die Haut bringen, wie der Talar. Der Talar ist somit auch Entscheidung. Botschaft. Ein Statement! Ja zur Gleichmacherei! Nein zur Individualität! Mit dem Talar wirst du eins mit der großen und stetig wachsenden Gemeinschaft aller gendergerechten Talar-Träger.

In diesem Sinne: Let us make the Talar great again! Und wenn dir noch weitere, ggf. noch bessere, Gründe für den Talar einfallen – dann immer raus damit!

Ein Gedanke zu „10 Gründe, warum PastorenInnen einen Talar tragen sollten

  • 23. Februar 2017 um 18:39
    Permalink

    Zur Löschdecke: Da ich unter meinem Talar immer nackt bin, kann ich nach dem Löschen direkt einen davidischen Freudentanz ausführen…

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.