Schluss mit traurig!

Unter uns: Die meisten Abendmahlsfeiern gehen mir auf die Nerven. Die Stimmung, das ganze Prozedere, diese gestelzten Worte. Meine Güte. Geht das nicht anders? Oder: Gehört das vielleicht sogar ganz anders? Ich meine: Ja!

Glaubt man wichtigen theologischen Nachschlagewerken, dann ist das Abendmahl „der höchste Ausdruck der Einheit der Kirche“ und „der Höhepunkt und die Quelle der christlichen Glaubensgemeinschaft“. Doch die Realität in den Kirchen unseres Landes sieht häufig anders aus. Tiefpunkt statt Höhepunkt. Traurig und bedrückt statt fröhlich und befreiend. Mehr lesen