Der mit dem Papst tanzt

Ein Musiktheater über Martin Luther. Sein Leben. Seine Theologie. Und das in lustig und frisch und trotzdem mit Inhalt – das wäre doch was. So ähnlich ging es vor fast vier Jahren los. Startschuss für „Der mit dem Papst tanzt“ – dem außergewöhnlichsten Musiktheater über Martin Luther und die Reformation seit 1517. Und heute? Tanzt der Papst immer noch! Und freut sich, wenn er auch weiter das Tanzbein schwingen darf!

Wenn es irgendeine komische Regel gibt, dass jeder Mensch nur eine gewisse Anzahl an guten Ideen hat, dann habe ich meine beste Idee vermutlich schon verbraucht. Wobei ich ehrlicherweise nicht mehr weiß, ob die Idee von mir oder einem guten Freund kam. Hoffentlich von ihm! 🙂 Auf jeden Fall kam uns (sagen wir eben: zusammen) irgendwann 2013 die zündende Idee: 2017 werden Staat und Kirche 500 Jahre Reformation feiern. Wieso nicht schon jetzt ein Musiktheater dafür schreiben?

500 Jahre Reformation – da wird gefeiert, dass Martin Luther 1517 mit der „Reformation“ begonnen hat. Er soll 95 Thesen an eine Kirchentür geschlagen haben. Ende des Liedes: Es gab neben der katholischen jetzt auch die protestantische Kirche. Und 1517-2017 sind schöne runde 500 Jahre. Das kann man ja schon mal feiern. Und wir haben eben mitgefeiert.

Eine Selbsthilfegruppe

Seit 2014 muss der arme Martin nun immer und immer wieder in seine Selbsthilfegruppe für Menschen mit chronischer Selbstüberschätzung. Dort sitzt er mit der Queen, Johann Sebastian Bach, Simon Petrus (ein Jünger von Jesus), Papst Ratzinger – und natürlich der Therapeutin. Neuerdings schaut auch Donald Trump vorbei.

In dem rund zweistündigen Stück versuchen wir ganz „lutherisch“ unterwegs zu sein: Zum einen nehmen wir – wie einst Martin Luther auch – „Gassenhauer“, also Lieder, die möglichst viele kennen, und bauen sie mit zum Teil neuen oder leicht veränderten Texten in die Geschichte ein. Zum anderen versuchen wir „dem Volk aufs Maul zu schauen“ (ein Grundsatz Luthers in seiner Übersetzung der Bibel). Wir versuchen das, was Luther wichtig war, in einer Sprache und in einer Form auf die Bühne zu bringen, die heute verständlich ist.

Ein Erfolgsstück

Für unsere kleinen Musiktheater-Verhältnisse ist „Der mit dem Papst tanzt“ unser absolutes Erfolgsstück. Wir führen es selber seit 2014 auf, andere Gemeinden führen es inzwischen auch eigenständig auf, wir wurden sogar schon einmal ohne Erlaubnis „kopiert“ (yeah!) und bald geht es zum Kirchentag zu unserer bislang größten Bühne mit Platz für fast 900 Besucher!

Vielleicht hast du das Stück ja noch nicht gesehen (waaaas?!) und hast Lust es dir in diesem Jahr noch anzuschauen. Dann findest du hier Termine. Vielleicht hast du ja aber auch Lust das Stück an weiteren Orten zum Leben zu erwecken. Wir nehmen keine Lizenzgebühren oder dergleichen – wir freuen uns sehr, wenn das Stück weiter aufgeführt wird! Und wenn man uns vorher fragt 😉

Der Papst will weiter tanzen!

Auch wenn das Reformationsjubiläum Ende 2017 vorbei ist – der tanzende Papst passt hervorragend jedes Jahr Ende Oktober zum Reformationstag (der ist dann, wenn eigentlich Halloween ist :)). Und übrigens: Auch in meiner Vikariatsgemeinde wird es das Stück geben! Mit einem ganz neuen und extra dafür gecasteten rund 70-köpfigem Team wird der Papst zu diesjährigen Nacht der Kirchen in Hamburg am Samstag 16.09.17 tanzen. Also… gerne schon mal vormerken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.