Angezeigt: 1 - 10 von 170 ERGEBNISSEN

Ist da jemand?

Eine Predigt über „Ist da jemand“ von Adel Tawil und über einen Gott, der mit dir bis ans Ende geht. Der an dich glaubt. Und dir den Schatten von der Seele nimmt.  / Die Predigt der Woche – jetzt im Podcast.

„Ich bin für NFL in der Kirche“

Ich führe offene und ehrliche Gespräche mit Menschen, für die Kirche kein „zuhause“ ist. Folge 2 von 3 aus dem #notmyhome-Podcast: „Ich bin für NFL in der Kirche“.

Featured Video Play Icon

Predigth@ppchen in der Neuauflage

Meine Predigten in kurz und kompakt auf Youtube. Das ist die Idee hinter „Predigth@ppchen“. Mit den ersten Videos war ich unzufrieden – jetzt habe ich mich an einen zweiten Anlauf gewagt.

Wer´s glaubt wird dämlich!

Predigten langweilen dich? Vielleicht liegt es daran, dass der Predigtproduzent kein geklärtes Bibelverständnis hat. / 42 Ideen für ein schöneres Erlebnis am Sonntagmorgen – Folge 25 „Wer´s glaubt wird dämlich!“

Jesus ist in jedem deiner Stürme!

Ein großer Sturm zieht auf. Und Jesus schläft / Was eine alte biblische Geschichte mit unserer aktuellen Situation, all den Stürmen in unserem Leben und der Fußball-EM zu tun hat? / Die Predigt der Woche – jetzt im Podcast.

Der Gottesdienst der Zukunft

Wie könnte der Gottesdienst in Zukunft aussehen? Ich habe da eine Idee: Gottesdienste werden wie Theaterstücke. Musicals. Oder Opern. / Hier kommt meine Vision von einem völlig neuen Gottesdienst-Modell.

Wie kann ich Predigten als Podcast anbieten?

Corona lässt viele Gemeinden nach digitalen Angeboten suchen. Eine häufige Idee: Predigten als Podcast anbieten. Aber wie geht das und was brauche ich dafür? Eine Anleitung für Predigt-Podcasts in drei Schritten.

„Nach der Quarantäne ist vor der Kirche!“

Ehrliche Gespräche mit Menschen, für die Kirche kein „zuhause“ ist. Darum geht es in meinem neuen kleinen (dreiteiligen) Podcast „#notmyhome“. Folge 1: „Nach der Quarantäne ist vor der Kirche!“.

Sinnfluencer ohne Sinn?

Seit kurzer Zeit gibt es „Yeet“ – ein neues evangelisches Contentnetzwerk. Es soll sog. „Sinnfluencer“ unterstützen – also Menschen die in sozialen Medien das „Evangelium“ verkündigen. / Ich habe mir eine kritische Analyse erlaubt, die zu einer Sinnsuche geworden ist.